Trocadero Shop

Bobby Hebb - Sunny 7"

Bobby Hebb - Sunny 7"

Vinyl-Single, weltweit limitiert auf 1.000 Stck.

Label: Trocadero
VÖ: 10. Juni 2016

Tracklist

01. Sunny (remastered 2016)
02. Bread (remastered 2016)
SUNNY - 1966-2016, das 50. Jubiläum.

Kein Soulsänger der 1960er-Jahre konnte mit einer solchen Bandbreite an kontrastierenden Einflüssen aufwarten, wie Bobby Hebb es tat. In seiner Heimatstadt Nashville in den 1940er und 1950er Jahren hauptsächlich mit Country und R&B aufgewachsen, fand Hebb zu Beginn des Jahres 1961 ein neues Zuhause in der hippen New Yorker Jazzszene. 1966 hatte er mit dem selbstgeschriebenen ”Sunny” seinen größten Erfolg. Hebb`s Song wurde ein Welthit, avancierte zum Popklassiker und Evergreen, und zum meist gecoverten Song des 20. Jahrhunderts. Es soll über 2000 (!) veröffentlichte Versionen von "Sunny" geben.

Im November 1963, einen Tag nach der Ermordung John F. Kennedys, wurde Hebb´s Bruder Harold vor einem Nachtclub in Nashville erstochen. Doch anders als die Legende besagt, waren diese Tragödien für die Entstehung von ”Sunny” wohl nicht, oder zumindest nicht alleine das ausschlaggebende Moment. Wie der Kampf um die in der Zeit blühende Bürgerrechtsbewegung und diverse private Rückschläge waren vermutlich aber auch diese Erlebnisse Teil von Bobbys Motivation. In einem Interview sagte Hebb, die wesentliche Inspiration sei ein violett leuchtender Sonnenaufgang nach einer langen Nacht in New York gewesen.

Von den Songs, die am 21. Februar 1966 im Bell Sound New York eingespielt wurden, war ”Sunny” überraschenderweise erst zuletzt an der Reihe, und sollte eigentlich gar nicht aufgenommen werden. Es war aber noch Studiozeit übrig, und der Song lag Bobby Hebb sehr am Herzen.

”Sunny” erschien im Frühjahr 1966, erreichte die Spitze der Pop-Charts des Cash Box Magazins, wurde mit Gold ausgezeichnet und eroberte in der Folge Platz #2 der Pop- und Platz #3 der R&B-Charts des Billboard-Magazins. Mit einem Schlag war Bobby ein sehr gefragter Mann, trat in TV-Shows auf und spielte im August 1966 als Co-Headliner auf der letzten US-Stadiontournee der Beatles.
Auch auf der anderen Seite des Atlantiks, in England, konnten die Musikfans von ”Sunny” offenbar gar nicht genug bekommen. Im September 1966 standen nicht weniger als drei (!) Versionen des Songs in den britischen Charts, ein absolutes Novum. Dicht auf Bobbys Original folgten Coverversionen von Cher und dem Briten Georgie Fame.  

Im Jahr 2000 lebte Bobby Hebb in Ann Arbor, Michigan, wo ihn Rüdiger Ladwig aufstöberte. In der Folge arbeiteten die beiden gemeinsam an zwei One Song Compilations mit verschiedensten Versionen von ”Sunny”, die auf Ladwigs Label Trocadero erschienen. Es entstand eine Freundschaft und weitere Zusammenarbeiten.